Einen Lebenslauf schreiben – So wird’s gemacht!

recruiting-rockstars-Betsy Weber- flickr.com-

Was macht Dich einzigartig? –Betsy Weber- flickr.com–

Der Lebenslauf gibt im Wesentlichen Aufschluss über alle Hard Skills und formalen Qualifikationen eines Bewerbers. Er dokumentiert, meist in tabellarischer Form, die verschiedenen Ausbildungs- und Jobetappen eines Bewerbers. Um nicht lange danach zu suchen, von wann bis wann Du etwas gemacht hast, ist es sinnvoll, diesen stetig aktuell zu halten.

In formaler Hinsicht, ist es wichtig, das Layout des Lebenslaufes übersichtlich und professionell zu gestalten. Der Recruiter soll auf den ersten Blick alle relevanten Informationen erhalten, um sich ein Bild von dem Bewerber machen zu können. Dabei besteht einerseits die Möglichkeit, mit der Schulbildung anzufangen und in chronologischer Reihenfolge über Ausbildung oder Studium zu den ersten beruflichen Erfahrungen voranzuschreiten. Andererseits kann auch eine entgegengesetzte Strategie gewählt werden und mit der letzten beruflichen Station begonnen werden, um mit der Schulbildung zu schließen.

In jedem Fall sollten die folgenden Punkte Berücksichtigung finden:

  • Persönliche Daten. Dazu gehören der vollständige Name, Geburtsdatum und –ort, Familienstand und Kinder sowie die Staatszugehörigkeit.
  • Schulbildung. Wann und wo hast Du welche Schule besucht? Und welchen Abschluss hast Du erwirkt?
  • Berufsausbildung/Studium: Wann und bei welchem Unternehmen hast Du eine Ausbildung gemacht? Von wann bis wann hast Du an welcher Universität studiert? Welchen Abschluss hast Du in welchen Fächern erhalten? Solltest Du sowohl eine Ausbildung als auch ein Studium absolviert haben, lohnt es sich die beiden Blöcke visuell voneinander zu trennen und in geordneter Reihenfolge zu listen.
  • Berufserfahrungen. Welche Berufserfahrungen kannst Du vorweisen? Auch hier gilt es das Unternehmen, den Zeitraum und die Art der Beschäftigung bzw. das Tätigkeitsfeld kurz zu erwähnen.
  • Zusatzqualifikationen. Hast Du Auslandsaufenthalte oder besondere Praktika absolviert oder Ehrenämter übernommen? Wenn ja, welche?
  • Besondere Kenntnisse. Auf welchem Level sprichst Du welche Fremdsprachen? Hast Du bestimmte Zertifikate? EDV-Kenntnisse? Weiterbildungen oder Führerscheine?
  • Sonstiges. Dieser Punkt eignet sich, um Hobbies und Interessenschwerpunkte zu listen oder auf mögliche Lücken im Lebenslauf einzugehen.

Abschließend fügst Du Deinem Lebenslauf Ort, Datum und Unterschrift bei. Beachte, dass Du das Datum immer gegenprüfst, bevor Du eine Bewerbung abschickst und nicht Gefahr läufst, den Eindruck zu erwecken, dass Du Deinen Lebenslauf nicht speziell für dieses Unternehmen verfasst hast.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>